Aus der Reihe "unsere kleine (Aprés-) Skischule":

 der Stemmschwung - richtig angesetzt

nachdem der Einkehrschwung nun ausfühlrich behandelt wurde widmen wir uns einem nicht minder wichtigen Thema in der Apres Skischule - der Stemmschwung:

Wichtig ist das der Schwung nicht zu tief angesetzt wird. Man sieht viele Leute, die dabei zu sehr in die Knie gehen. So ging´s schon das ein oder andere mal daneben.

Einmal im Schwung drin ist jetzt Zielgenauigkeit gefragt.
Das weiche Absetzten und richtige leichte Ankippen trägt wesentlich mit zum Erfolg des Schwungs bei.
Im Ausklang ist es wichtig die richtige Geschwindigkeit in die Ausgangsposition zu finden.
Nach einer kleinen Pause kann dieser Schwung immer wieder angesetzt werden.
Hier noch einige Variationen des Ansetztens..

Klassisch lessig - der Kenner!

Variation für Fortgeschrittene - zielgenauigkeit ist hier gefragt!
...und hiermit möchten wir auf die Gefahren bei übermäßigem trainieren hinweisen!!!

© by Pisten-Sau.de