Nach nächtelangen Tagungen und Beratungen unseres Gremiums hier nun endlich:

Die offiziellen Pisten-Sau Regeln:
für Skischuhvorheizer gibt´s hier auch die FIS-Regeln

Regel 1:
Rücksicht
Was ist das?

Regel 2:
Geschwindigkeit und Fahrweise
Jede Pisten-Sau sollte immer Schuß fahren, Kurven können im alkoholisierten Zustand Schwindelgefühl herbeiführen.
Warnschilder müssen ignoriert werden!

Regel 3:
Wahl der Fahrspur
Die Fahrspur ist so zu wählen, daß man möglichst viele feindliche Skifahrer und Snowboarder schneidet um Sie zum Sturz zu bringen. Besonders gern wird hier als Ziel ein Anfänger gesehen!

Regel 4:
Überholen
Überholen muß man immer und überall - wer bremst verliert!

Regel 5:
Einfahren und Anfahren
Sollte eine Pisten-Sau doch mal angehalten sein muß er beim Anfahren Regel #3 und #4 unbedingt beachten.

Regel 6:
Anhalten
Jede Pisten-Sau sollte lediglich mit dem "Einkehrschwung" an Schneebars und Hütten anhalten.
Auch erwünscht ist hierbei das "Einschneien" der Theke - oder auf freier Piste jeden sitzenden oder stehenden Ski- und Snowboardfahrer.

Regel 7:
Aufstieg und Abstieg
Für den Aufstieg gibt es den Lift! Für den Abstieg kann man sich auch auf seine Ski/Snowboard setzen.

Regel 8:
Beachten der Zeichen
Zeichen und Schilder stehen immer nur Dumm mitten auf der Piste und haben keine Bedeutung!

Regel 9:
Hilfeleistung
Jede Pisten-Sau ist verpflichtet bei seinesgleichen darauf zu achten, daß der Alkoholkonsum in ausreichendem Maße gewährt ist.
Auch muß jede Pisten-Sau eine Mund-zu-Mund Beatmung bei Ski-Hasen durchführen - ob sie wollen oder nicht.

Regel 10:
Ausweispflicht
Jede Pisten-Sau ist verpflichtet sich gegenüber Ski-Hasen mittels Pisten-Sau.de - Visitenkarte auszuweisen!

 


Und hier für alle Sesselliftbügelzumacher und LiftinsTalBenutzer
die offiziellen Skifahrerregeln des FIS:

Regel 1:
Rücksicht auf die anderen
Jeder Skifahrermuß sich stets so verhalten, daß er keinen anderen gefährdet oder schädigt.

Regel 2:
Beherschung der Geschwindigkeit ung Fahrweise
Jeder Skifahrer muß auf Sicht fahren. Er muß seine Geschwindigkeit und seine Fahrweise seinem Können und den Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnissen sowie der Verkehrsdichte anpassen.

Regel 3:
Wahl der Fahrspur
Der von hinten kommende Skifahrer muß seine Fahrspur so wählen, daß er vor ihm Fahrende nicht gefährdet.

Regel 4:
Überholen
Überholt werden darf von oben oder unten, von rechts oder links, aber immer nur mit einem Abstand, der dem überholten Skifahrer für alle seine Bewegungen genügend Raum läßt.

Regel 5:
Einfahren und Anfahren
Jeder Skifahrer, der in eine Skiabfahrt einfahren oder nach einem Halt anfahren will, muß sich nach oben und unten vergewissern, daß er dies ohne Gefahr für sich und andere tun kann.

Regel 6:
Anhalten
Jeder Skifahrer muß es vermeiden, sich ohne Not an engen oder un- übersichtlichen Stellen einer Abfahrt aufzuhalten. Ein gestürzter Ski- fahrer muß eine solche Stelle so schnell wie möglich freimachen.

Regel 7:
Aufstieg und Abstieg
Ein Skifahrer, der aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muß den Rand der Abfahrt benutzen.

Regel 8:
Beachten der Zeichen
Jeder Skifahrer muß die Markierung und die Signalisation beachten.

Regel 9:
Hilfeleistung
Bei Unfällen ist jeder zur Hilfeleistung verpflichtet.

Regel 10:
Ausweispflicht
Jeder Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muß im Falle eines Unfalles seine Personalien angeben.

© by Pisten-Sau.de